FTP Server - Videodateien verwalten, hochladen und herunterladen


Die Abkürzung FTP bezeichnet das "File Transfer Protocol" - das gängige Verfahren um Dateien im Internet zu übertragen. Über FTP ist es möglich Ihre Videodateien zwischen Ihrem Computer und dem gebuchten Streaming-Account auszutauschen. Beispielsweise können neue Videodateien hochladen, in Verzeichnissen organisieren, umbenennen, löschen, usw. Sie können aber auch Aufzeichnungen von einem Livestream (soweit gebucht) herunterladen.

Eine FTP Verbindung herstellen: 

1. Es stehen sehr viele verschiedene Software-Lösungen für FTP zur Verfügung. Für Windows gibt es Programme wie Filezilla, winSCP, u.v.m. Für MacOS gibt es ebenfalls Filezilla, CyberDuck oder beispielsweise Transmit.

2. Die FTP Zugangsdaten finden Sie in der E-Mail mit den Zugangsdaten. 

Exemplarische Einrichtung über Filezilla:

1. Starten Sie FileZilla und klicken Sie oben links auf "Server-Manager".

ftp1.jpg

2. Wählen Sie "Neuer Server" um einen neuen Eintrag zu speichern. Diese müssen Sie nur einmal anlegen und können ihn zukünftig per Klick öffnen.

3. Wählen Sie als Protokoll "FTP" und unter Verschlüsselung "...explizites FTP über TLS".
Leider sind die verwendeten Betriffe je nach Software manchmal unterschiedlich. In anderer FTP Software lautet das Protokoll in der Regel "FTPS" oder "TLS über SSL". 

4. Geben Sie bei "Server" die URL ein (Domain oder IP-Adresse), so wie Sie diese in der Einrichtungsmail erhalten haben.

5. Bei "Verbindungsart" wählen Sie "Normal" aus.

6. Geben Sie nun Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Verbinden.

ftp2.jpg

Geschafft! Sie sollten nun erfolgreich verbunden sein.

Sollten Sie sich nicht verbinden können, liegt dies in größeren Netzwerken von Firmen und Behörden oft an einer Firewall, über welche Ihre IT-Abteilung der Zugriff verhindert. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihre IT und fragen nach einer Freigabe. Ihr PC oder ggf. auch dieser Server wird dann für Sie freigeschaltet. 

Wie gehts weiter?
Sie sehen nun die Ordner und die Dateien auf dem Server. Nach der Installation von Ihrem Streamingpaket finden Sie hier in der Regel ein Beispielvideo von uns, damit Sie Dateistreaming direkt testen können. Dieses Video liegt in verschiedenen Auflösungen vor.
Sie können im Videoplayer (auf Ihrer Webseite) entweder direkt eine gewünschte mp4-Datei angeben die dann 1 zu 1 abgespielt wird, oder die ".smil" Datei. Die SMIL ist sehr klein und enthält eine Auflistung der verfügbaren Dateien von diesem Video (mit der Information in welcher Datenrate und Auflösung es zur Verfügung steht). Die SMIL erlaubt dem Player die möglichst beste Qualität abzuspielen. Sollte der Internetanschluss des Zuschauers zu langsam hierfür sein, wird der Player eine passende geringere Qualität (mit geringerer Ladezeit, Datenrate und Auflösung) wählen.
Sie können SMIL-Dateien und verschiedene Auflösungen von Ihren Videos automatisch erstellen lassen, wenn Sie den automatischen Encoding-Service verwenden. Siehe Einrichtungsmail.


Revision #10
Created 21 September 2020 20:00:04 by Daniel McDonald
Updated 11 October 2022 12:51:45 by Steinmann